Gran Canaria 2007/08

03.01.2008

Wir sind wieder da!

Eine Woche Sonnenschein, Strand und Meer liegen hinter uns!

Eine Woche, die in Erinnerung bleibt, da die Insel wirklich wunderschön ist!

Der Hinflug hat ewig lange gedauert, wir mussten so früh aufstehen und die Kinder waren so aufgeregt:-) Gelandet auf Gran Canaria gleich der erste Schock:-) Es war so warm und sonnig, am Himmel war nicht eine Wolke zu sehen. Mit dem Hotelbus sind wir dann abgeholt worden und konnten dabei gleich einen Blick auf die Umgebung werfen.

Die Insel hat wirklich von allem etwas, karge Berglandschaften und dazwischen immer wieder ein großer Fleck bunter Blumen.

Und tausende von Palmen und Drachenbäumen.

Unser Hotel lag oben auf dem Berg und wir hatten vom Fenster aus eine wahnsinns Aussicht auf Maspalomas und den Strand mit seinen Dünen.

Zum Strand fuhr mehrmals ein Tag ein Shuttlebus, wir sind einen Tag lang in Maspalomas am Strand gewesen, haben einen Bummel über die Promenade gemacht weit bis in den Westen, haben uns das Luxus C.C. Faro angeschaut und sind ein andermal in Playa de Ingles am Strand gewesen.

Jeder Strand ist völlig anders, in Maspalomas hate man die schönen Dünen und einen etwas weiteren Weg zum Wasser und in Playa de Ingles lag man direkt am Meer, das sehr flach war, also ideal für Kinder.

Überall entlang der Promenaden gab es natürlich massig Souveniergeschäfte, an denen wir natürlich auch halt gemacht haben!

Und soviele Restaurants!

Das einheimische Essen ist eine Wucht, ich habe eine Woche lang nur nach Knoblauch gerochen:-)

Als Vorspeise habe ich immer in Salz gekochte Pellkartoffeln mit Mojosauce und in Knoblauchöl gegarte Garnelen gegessen. Als Hauptgang bin ich irgendwie auch immer bei Meeresfrüchten und Fisch hängen geblieben.

Auch das Essen im Hotel war nicht so schlecht. Es war ein All- Inclusive Urlaub und somit habe ich aus Erfahrung keine Sternenküche erwartet.

Allerdings hatte die Küche tatsächlich einige Highlights zu bieten.

Das Hotel war sehr schön, sehr sauber und wunderschön von der Anlage und der Einrichtung her!

Die Pools war sehr schön angelegt und die Kinder konnten den ganzen Tag umsonst Eis essen:-)

Das Personal war freundlich und wir haben einige Brocken Spanisch gelernt.

Am dritten Tag mussten wir leider  zum Arzt, da Andrej sich eine schwere Grippe eingefangen hatte.

Er hat Antibiotika bekommen und während seiner Genesung haben wir uns am Pool breit gemacht und die Kinder haben natürlich gleich Freundschaften mit vielen anderen geschlossen:-)

Nachdem die Medikamente angeschlagen hatte, sind wir mit dem einheimischen Bus nach Puerto de Mogan gefahren! Alleine die Busfahrt war ein Abenteuer!

Vorbei an den Steilküsten, trennten Bus und Abhang manchmal nur wenig Zwischenraum!

Ich hatte das Vergnügen und durfte am Fenster sitzen*lach*

Aber die Fahrt hatte sich gelohnt, ein wunderschönes Küstendorf mit Hafen, kleinen bunten Häusern, die überwuchert waren mt Bougainvillen und das Wasser im Hafenbecken war so klar, das man viele verschiedene Fischarten beobachten konnte.

Die Fische haben wir dann später im Restaurant auch verspeist:-)

Leider ging die Woche wieder viel zu schnell vorbei und wie wir so sind haben wir gleich Pläne für unseren Sommerurlaub gemacht! Alles läuft darauf hinaus, das wir zwei Wochen Italien machen und davon eine Woche Andrejs Eltern mitnehmen wollen:-)

Aber nun schwelgen wir erstmal in Erinnerung an Gran Canaria:

Der kleinste Flughafen der Welt:-)

Unser Flugzeug, eine Boing 737, ebenfalls das kleinste Flugzeug der Welt*g*

Hundemüde!

Sonnenaufgang über Frankreich

Ausruhen nach der langen Reise!

Unsere Hotelanlage

Der Strand von Maspalomas, ein Teil der Dünenlandschaft steht unter Naturschutz

Der Leuchtturm von Faro/Maspalomas

Bei der Aussicht aus dem Bus hätte ich auch lieber geschlafen auf dem Rückweg:-)

Sylvester